SAIL - BRETAGNE - ATLANTIC

Unsere Leistungen - Teilnahmebedingungen - Kosten

 

 

SAIL - BRETAGNE - ATLANTIC

Unsere Leistungen

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Törnkosten

 

SAIL-ATLANTIC ist eine Vereinigung von deutschen und französischen Skippern (Titel: Association de Navigateurs Germanophones et Francophones, Kurzname SAIL-ATLANTIC), die als in Frankreich eingetragene  "Association Loi 1901" (erklärende Details s.u.*) mit einem eigenen maritimen Konzept auf einer gemeinsamen Internetseite für individuell gestaltete Segeltörns mit deutsch- und/oder französischsprachigem Skipper auftreten. Diese Skippervereinigung unterliegt französischem Recht. Gerichtsstand ist VANNES in Frankreich.

 

Wir bieten:

Segeltörns mit zuverlässigem, ortskundigem, hochqualifiziertem Skipper auf einer gepflegten, hochseetauglichen Segelyacht mit individuell gestaltetem Verlauf, Wahl der Törnroute, der angesteuerten Häfen und der Dauer der Segelzeiten in Absprache zwischen der Crew und dem Skipper unter besonderer Berücksichtigung der Wünsche der Crew. Natürlich müssen dabei auch immer die Wetterlage und alle die Sicherheit des Törnverlaufs beeinflussenden Variablen berücksichtigt werden. Die Beurteilung dieser Variablen obliegt prioritär dem Skipper, wird aber mit der Crew diskutiert.

  • Betreuung durch den Skipper, seemännisch, navigatorisch, kulturell und in Fragen des Bordalltags. Auf Wunsch gern  auch beim Landgang, Einkauf, Besichtigungen u.a.
  • Freie Wahl des Törnprofils: Urlaubs- und Erlebnistörn, Trainingstörn in Navigation und Seemannschaft, spezielles Gezeitentraining, Relax-Törn mit lukullischen Highlights, Segel- oder Skippertraining, Einführungstörn in die Astronavigation, Meilentörn, alles in deutscher Sprache oder in französischer oder englischer Sprache (abhängig von der gewählten Yacht).
  • Freie Wahl des Wochentages und der Uhrzeit des An-Bord-Kommens und Von-Bord-Gehens, außer bei einigen, wenigen festgeschriebenen Törns.
  • Freie Wahl der Tageszahl der Dauer des Törns zwischen 6 und 16 Tagen, außer bei einigen, wenigen festgeschriebenen Törns.
  • Auf Wunsch Konversations-Sprachtraining Französisch im täglichen Gebrauch, wahlweise auch deutsch-französisch wechselnd. Auf manchen Yachten auch wahlweise in Englisch.
  • Seemeilenbestätigung, anerkannt vom CCS, DSV und allen anderen europäischen Segel-Dachorganisationen
  • In der Bretagne kostenloser Transfer zwischen dem nächstliegenden Bahnhof und der Yacht
  • Sichere, kostenlose Parkmöglichkeit für Ihr Auto in der Bretagne

 

 

Törnkosten - Tagessätze  2018

 

Eine kleine Vorbemerkung:

Unser Ziel ist ein qualitativ hochwertiges Törnangebot, bei dem Individualität und Eigeninitiative groß geschrieben werden.

Wir orientieren uns nicht an Low Budget- oder Discount-Ideen, sondern wir wollen einen hervorragenden, individuell gestalteten Törn, wahlweise in KLEINER CREW (s.u.) zu einer angemessenen Kostenbeteiligung anbieten. Im Gegensatz zu anderen Törnanbietern können Sie bei uns die Crewgröße selbst bestimmen. Auf Wunsch ist es bei uns möglich, betont individuell in einer ZWEIERCREW zu segeln, unter Ausschluss eines dritten Mitseglers. Qualität statt Preisdumping! 

 

Die hier genannten Preise gelten unabhängig vom gewählten Törnprofil. 

 

Wir berechnen Tagessätze statt Wochenpreise, da Sie bei uns die Törndauer zwischen 6 und 21 Tagen selbst bestimmen können. Der normale Tagessatz pro Person beträgt 119,- Euro bei Belegung mit 3 oder maximal 4 Personen in der Crew. Auf HABANERA (HANSE 342) gilt dieser Tagessatz auch bei Zweierbelegung. Je nach gewählter Yacht sind maximal 2, oder 3, oder - auf den größeren Schiffen (44 Fuß+) - maximal 4 Personen in der Crew möglich, es sei denn, Sie wählen die folgende Option:

 

Option 2-er Crew: Möchten Sie den Törn nur zu zweit mit dem Skipper segeln und wünschen eine allein auf  IHRE persönlichen Wünsche und Voraussetzungen zugeschnittene Törngestaltung unter Ausschluss eines dritten Mitseglers in der Crew, so beträgt der Tagessatz pro Person 149,- Euro.  Auf den Yachten GWENAVELMANAONA und SARASTRO wird diese Option bevorzugt. Es ist zwar auch hier möglich, als Dreiercrew zum Tagessatz von 119,- Euro pro Person zu segeln, doch nur sofern Sie sich als geschlossene Dreiergruppe anmelden (Familie, Freundeskreis). Für die Belegung mit maximal 4 Personen sind folgende Schiffe geeignet: SHANTI-NAGAR, MATIN DES ILES, SUN KOZ II. Doch auch diese können selbstverständlich exklusiv nur für eine 2-er Crew gebucht werden.  

 

Möchten Sie ausnahmsweise als Gruppe mit max. 5 Personen an Bord kommen (möglich nur auf SUN KOZ II), so können wir u.U. eine Preisreduktion anbieten. Erfragen Sie bitte in diesem Fall die Konditionen per Email: sail@biskaya.de. Bei größeren Gruppen können wir eventuell auch zwei Schiffe als Flottille zur Verfügung stellen.

 

Falls Sie als Einzelbucher ausdrücklich eine Doppelkabine (Vorschiff oder Achterkajüte) allein belegen möchten, so berechnen wir dafür einen Aufschlag von 85,- Euro pro Tag und Person. Ergibt es sich hingegen durch die Buchungssituation zufällig, ohne ihren ausdrücklichen Wunsch, dass eine Doppelkabine einzeln belegt wird (z.B. Zweiercrew), so ist kein Preisaufschlag zu zahlen.

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt in der Regel 2 Personen (Ausnahmen sind verhandelbar). Die maximale Teilnehmerzahl ist von der Größe des Schiffes und dem Wunsch der Crew abhängig und beträgt 2, 3, oder max 4 Personen (nur auf den großen Yachten ab 44 Fuß mit zwei Achterkajüten bei Gruppenanmeldung auf Wunsch max. 5).

 

Auf Blauwassertörns von der Bretagne nach Lissabon, Madeira, Kanaren, Kapverden in die Karibik und zurück in die Bretagne werden der Törndauer entsprechende Pauschalpreise angeboten (bitte im Einzelfall per E-Mail über sail@biskaya.de  erfragen).

 

Für die Option Ausbildungstörn ASTRONAVIGATION auf GWENAVEL gilt ein Festpreis von 1180,- Euro für den siebentägigen Törn. Gern nur 2, maximal 3 Teilnehmer.

 

Für die Endreinigung nach dem Törn berechnen wir eine Pauschale pro Person von 25,- Euro.

 

 

BORDKASSE: Die von der Crew einzurichtende Bordkasse deckt die Ausgaben für Lebensmittel und Getränke an Bord, sowie die Kosten für Diesel und Hafengebühren. Der konkrete Tagessatz pro Person kann nicht genau vorhergesagt werden. Er ist stark abhängig vom gewählten Törnprofil, von den Essensgewohnheiten der Crew, von der Zahl der Nächte in Marinas und vom Wind (Motorstunden). Zur groben Planung kann man, je nach Törnverlauf  und Crewgröße etwa 30,- bis 40,- Euro pro Tag und Person rechnen. Wie auf Segeltörns mit Profiskipper üblich, ist der Skipper von Zahlungen in die Bordkasse befreit. An Land hingegen, zum Beispiel bei Restaurantbesuchen, zahlt jeder selbst, auch der Skipper.

 

Zusatzbemerkung, nur gültig für die Yacht SUN KOZ II:

Anders als auf unseren anderen Yachten, bevorzugt der Skipper der SUN KOZ II statt einer flexiblen Bordkasse, eine feste Tagespauschale, die die Ausgaben für Diesel, Hafengebühren und Verpflegung an Bord zu abdeckt. In 2018 sind dies 35,- Euro pro Tag und Person. Der Skipper (im Restaurationsgewerbe erfahren) erledigt den Einkauf vor dem Törn. Die Crew kann natürlich zuvor per Email oder Telefon Ihre Einkaufswünsche mitteilen.

 

Auf allen Schiffen gilt: Beginn und Dauer des Segeltörns können individuell im Rahmen von einer bis maximal zwei Wochen abgesprochen werden. Es sind also auch Törns mit 10, 11, oder 12 Tagen Dauer möglich. Die minimale Dauer eines Törns beträgt 6 Tage. Der Wochentag des Törnbeginns ist frei wählbar. Es muss nicht unbedingt am Samstag sein.

 

Die Crew kann sich die Uhrzeit des An-Bord-Kommens am ersten Tag und des Von-Bord-Gehens am letzten Tag in Absprache mit dem Skipper frei aussuchen. Unabhängig von dieser frei wählbaren Uhrzeit werden der Tag des An-Bord-Kommens und der Tag des Von-Bord-Gehens jeweils als halber Tag gerechnet.

Die Gestaltung des Törns wird zu Beginn gemeinsam mit dem Skipper besprochen. Dabei stehen die Wünsche, Interessen und Voraussetzungen aller Crewmitglieder im Vordergrund. Situationsbedingt (z.B. unvorhergesehene Wetterlage) kann es im Ausnahmefall während des Törns zu notwendigen Abweichungen vom Plan kommen, um die Sicherheit der Besatzung oder des Schiffes nicht zu gefährden.

 

Der Preis für die Hin- und Rückreise bis zur Törn-Starthafen ist nicht im Preis enthalten. Allerdings holen unsere Skipper die Crew bei Anreise mit dem Zug in der Bretagne am nächstliegenden TGV-Bahnhof kostenlos ab und bringen sie dort nach dem Törn auch wieder hin. Bei Anreise mit dem Auto können wir in allen Häfen einen sicheren, kostenlosen Parkplatz zur Verfügung stellen.

 

Was wir von unserer Crew erwarten:

  • Zu Törnbeginn ein offenes und ausführliches Gespräch zwischen der Crew und dem Skipper über die Wünsche der Crew zur Törngestaltung
  • In gemischten Crews eine sachliche Aussprache über die verschiedenseitigen Interessen mit dem Ziel, eine möglichst harmonische Törngestaltung zu gewährleisten.
  • Gegenseitige Rücksichtnahme und Einfühlungsvermögen an Deck beim Segeln genauso wie unter Deck im täglichen Miteinander
  • Bereitschaft, wetterbedingt sinnvolle Änderungen in der Törnplanung mit dem Skipper zu diskutieren
  • Wechselnde Mithilfe in der Pantry, Kochvorbereitungen ...
  • Sorgfältiger Umgang mit dem Schiff und der Ausrüstung, um Schäden zu vermeiden.
  • Segelneulinge sind willkommen, jedoch erwarten wir eine sportliche Grundhaltung und ein grundsätzliches Interesse, im Rahmen der Möglichkeiten das Segeln und Leben an Bord aktiv mitzugestalten.
  • Rauchen ist an Bord auf unseren Yachten unerwünscht. Falls unumgänglich, dann bitte nur an Deck rauchen und möglichst selten, und dann nur in Lee. Bitte mit dem jeweiligen Skipper die Frage des Rauchens absprechen, denn auf manchen Yachten wird grundsätzlich nicht geraucht. Alle unsere Skipper sind Nicht-Raucher. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, wenn Sie auf das Rauchen nicht verzichten können.
  • Manche Besatzungen haben die Angewohnheit, direkt nach dem Festmachen im Hafen einen sog. "Anleger" zu trinken. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden, allerdings erst wenn das Schiff ordentlich festgemacht und auch aufgeklart ist und der Alkoholkonsum dabei in vernünftigen Grenzen gehalten wird.
  • An Bord bitte keine Landschuhe tragen, sondern sie gegen Bordschuhe mit weicher Sohle wechseln.
  • Bezahlung der Törngebühr bitte spätestens zu Törnbeginn an den Skipper für die gebuchte Zeitspanne.

 

Buchungsanfrage und Buchung:

Bitte benutzen Sie für die Buchung unser Formular Buchung/Törnanfrage. Sie können uns auch direkt telefonisch kontaktieren, oder Sie schicken uns eine E-Mail mit Ihrem Törnwunsch an:  sail@biskaya.de

Eine Törn-Anfrage eines Interessenten ist auf jeden Fall unverbindlich, auch dann, wenn dies über unser Buchungsformular geschieht. Nach Eingang der Buchung antworten wir mit einer Buchungsbestätigung, die auch die Kontaktdaten des Skippers enthält und geben einige Tipps zur Törnvorbereitung. Ebenfalls bitten wir mit der Buchungsbestätigung um eine Anzahlung auf den Törnpreis. Die Buchung wird erst nach Eingang der Anzahlung für beide Seiten rechtlich  bindend. 

 

Stornierungen - Rücktrittsbedingungen:

Ausfall des Skippers oder der Yacht:

Muss der Törn von Seiten des Anbieters Sail-Atlantic storniert werden (z.B. Skipper erkrankt, Schiff nicht einsatzbereit) so kann der Törnteilnehmer wählen zwischen der vollen Erstattung der geleisteten Zahlungen oder der Törnteilnahme auf einem anderen Schiff. Bei unvorhergesehenem Ausfall des Skippers oder seines Schiffes vor Törnbeginn bemühen wir uns um gleichwertigen Ersatz. Falls wir nicht in der Lage sind, gleichwertigen Ersatz bereit zu stellen, so werden den angemeldeten Seglern keinerlei Stornierungskosten in Rechnung gestellt. Bei bereits begonnenem Törn erstatten wir den Differenzbetrag entsprechend der Tageszahl der nicht erbrachten Leistung.  Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

 

Im Falle des Rücktritts des Mitseglers gelten die folgenden Regelungen: Storniert der Törnteilnehmer den Aufenthalt, so entstehen ihm folgende Kosten in Prozent der gesamten Törngebühr:  Wird der Törn mehr als 24 Wochen vor Törnbeginn storniert, so ist die Stornierung gebührenfrei. 24 bis 12 Wochen vor Reiseantritt 20 %, 12 bis 8 Wochen vor Reiseantritt 30 %, 8 bis 4 Wochen vor Reiseantritt 50%, weniger als 4 Wochen vor Reiseantritt 100 % der Törngebühr.  Der ausgefallene Törnteilnehmer kann zur Vermeidung des Einbehalts eine Ersatzperson anbieten. Diese Ersatzperson kann allerdings nur vom Törnanbieter akzeptiert werden, sofern seine Wünsche zum Törnprofil mit denen der bereits angemeldeten Törnteilnehmer übereinstimmen.

Entscheidet sich ein Crewmitglied während des Törns zu einer Verkürzung seines Bordaufenthaltes, so ergibt sich hieraus kein Anspruch auf Erstattung eines  Differenzbetrages, es sei denn das Crewmitglied sorgt selbst für Ersatz in der Crew. Diese Ersatzperson wird allerdings nur vom Törnanbieter akzeptiert, sofern seine Törnwünsche in Termin und Gestaltung mit denen der bereits an Bord befindlichen Törnteilnehmer übereinstimmen.

 

Weitere Erklärungen

 

Hinweise zu MEILENTÖRNS:

Auf Wunsch der Crew segeln wir auch auf einigen Yachten sogenannte Meilentörns. Dies sind Segeltörns, bei denen eine vor dem Törn bestimmte Anzahl von Seemeilen während der geplanten Törndauer abgesegelt wird. Für den Erwerb von Segelscheinen ist dies oft notwendig.

Wir weisen darauf hin, dass unsere Skipper sich bei diesen Törns selbstverständlich darum bemühen, die angestrebten Seemeilen tatsächlich zu segeln, doch muss dies im Rahmen einer verantwortlichen Schiffsführung von der konkreten Wetterlage abhängig gemacht werden. Sollte die Wetterlage es nicht zulassen, den Törn in der geplanten Länge zu segeln, so besteht von Seiten der Crew kein Anspruch auf Minderung oder Erstattung der Törngebühren. Gleiches gilt für den Fall, dass die Crew selbst nicht in der Lage ist, eine Segelwache mit ausreichender Kompetenz oder in gutem Gesundheitszustand zu bewältigen ( z.B. Seekrankheit, andere Krankheiten oder Verletzungen, Unfähigkeit zuverlässig Ruder zu gehen ...). Aus diesen Gründen geben wir vor dem Törn keine Garantie dafür, dass am Ende tatsächlich die angestrebten Seemeilen erreicht werden.

 

Verteilung der Aufgaben und Verantwortungen

Jeder Skipper ist unabhängig und selbstverantwortlich für die auf seinem Schiff gesegelten Törns. Der Ersteller dieser Internetseite SAIL - BRETAGNE - ATLANTIC (s. Impressum) tritt lediglich als Koordinator zwischen den Törninteressenten und dem jeweiligen Skipper auf. 

Jeder Skipper ist darum bemüht, sowohl bei seglerischen Entscheidungen, als auch bei der allgemeinen Törngestaltung (Wahl der Häfen, Ankerplätze,...), die Wünsche der Crew zu berücksichtigen. Aufgrund seiner juristischen Stellung als Verantwortlicher für die Schiffsführung kann es jedoch im Falle einer Bedrohung für die Sicherheit des Schiffes oder der Besatzung notwendig werden, Sachentscheidungen zu treffen, die die Wünsche der Crew nicht berücksichtigen. Selbstverständlich ist der Skipper auch in diesem Fall verpflichtet, der Crew eine einsichtige Begründung für seine Entscheidung zu geben.

Die Crew vereinbart mit dem Skipper zu Törnbeginn eine sinnvolle Verteilung der Aufgaben an Bord, insbesondere auch hinsichtlich der Arbeiten in der Pantry und der Reinigung des Schiffes.

 

Weitere Haftungsfragen

Wenngleich alle Aktivitäten bei Sail-Atlantic  unter Berücksichtigung der üblichen Sicherheitsvorschriften durchgeführt werden, empfehlen wir dennoch unseren Törnteilnehmern, selbständig eine Unfallversicherung abzuschließen.   Sail-Atlantic übernimmt keinerlei Haftung für Personen- oder Sachschäden, die den Teilnehmern oder Dritten während des Törns entstehen. Die Buchung eines Segeltörns bei Sail-Atlantic  ist dem juristischen Inhalt nach kein Beförderungs- oder Pauschalreisevertrag.

Unsere Yachten sind Vollkasko versichert und unsere Skipper Haftpflicht versichert. Das Crewmitglied haftet jedoch für von ihm vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden.

 

Eine Segelyacht ist kein Hotelbetrieb. Daher wird von allen Crewmitgliedern eine sportlich-faire Grundhaltung im Hinblick auf die Verteilung der Aufgaben an Bord erwartet. Da bis zu 3 (auf manchen Schiffen max. 4 ) Personen die Crew bilden, ist Rücksichtnahme ebenso notwendig wie Einfühlungsvermögen. Dies gilt natürlich auch für den Skipper!

 

Die Kojenverteilung wird zu Törnbeginn unter Berücksichtigung der Interessen aller Crewmitglieder mit dem Skipper besprochen. In der Regel hat der Skipper seine eigene Koje, die nicht der Crew zur Verfügung steht. Bitte schauen Sie sich auf der Website der gewählten Yacht den Plan der Raumaufteilung unter Deck an.

 

Gesundheit der Crew

Durch Anmeldung zur Teilnahme an einem Törn versichert der Törnteilnehmer, dass er schwimmen kann und gesundheitlich und psychisch den Belastungen eines Küsten- oder Hochsee-Segeltörns gewachsen ist. Sollte der Törnteilnehmer Zweifel an seiner gesundheitlichen Eignung haben, so ist vor Törnbeginn ein Arztbesuch notwendig und der Skipper zu informieren. Über alle gesundheitlichen Risiken, die dem Törnteilnehmer im Hinblick auf den Segeltörn bekannt sind, ist der Skipper vor Törnbeginn in Kenntnis zu setzen.

 

Mit der Anmeldung bestätigt der Törnteilnehmer, diese allgemeinen Bedingungen gelesen zu haben und diese anzuerkennen.

 

Die Texte und Fotos auf der Website  www.sail-bretagne-atlantic.eu  sind vom Unterzeichnenden (s.u.) selbst angefertigt und dürfen weder in der Struktur, noch in den Inhalten ohne unser Einverständnis übernommen, kopiert oder irgendwie weiterverwendet werden.

© by www.disclaimer.de

 

 *  "Association de Navigateurs Germanophones et Francophones  SAIL ATLANTIC", gegründet nach dem französischen Gesetz "Association Loi 1901" unter der Registriernummer: W 563002925 in Vannes

Thérèse Collet (Trésorière)

7, Kerhouet-St. Maur

F- 56370 Sarzeau

 

*

Den gesetzlichen Rahmen dieses Törnangebotes bildet die französische Vereinigung "ASSOCIATION DE NAVIGATEURS GERMANOPHONES ET FRANCOPHONES" - Kurzname SAIL- ATLANTIC - gegründet nach dem französischen Assoziationsgesetz vom 1. Juli 1901 mit der Registriernummer W 563002925 in Vannes in der Bretagne. Ziel dieser Vereinigung ist es, einen maritimen, sportlich-kulturellen und menschlichen Austausch zwischen deutschsprachigen und französischsprachigen Seglern im Rahmen gemeinsamer Segeltörns zu organisieren. Die Skipper sind Mitglieder dieser Vereinigung.

Mitsegler, die unser Törnangebot nutzen, werden für die Dauer des Törns vorübergehend Mitglied dieser Vereinigung. Die einmalig pro Törn zu zahlende Mitgliedsgebühr beträgt fünf Euro und ist bereits im Törnpreis enthalten. Es ergeben sich aus dieser Mitgliedschaft für den Mitsegler keinerlei Verpflichtungen, die über die Törnteilnahme und die Einhaltung unserer Teilnahmebedingungen hinausgehen. Die für den Törn vom Teilnehmer zu zahlenden Summen sind Kostenbeteiligungen und dienen der Deckung der für eine Hochseeyacht erheblichen Unterhaltskosten (Jahres-Liegeplatz, Versicherung, technische Instandhaltung, Rücklagen für größere Ausgaben wie Motor und Segel, Wertverlust). Sie dienen nicht zur Erzielung eines Gewinns. Es handelt sich also bei unserem Törnangebot nicht um kommerzielle Chartertörns im üblichen Sinn.

Gerichtsstand für Klagen gegen den Törnanbieter ist VANNES in Frankreich.