GWENAVEL

Hallberg-Rassy 39

 

KLEINE CREW:  gern nur 2, max. 3 Personen

Bordsprache:  Deutsch, wahlweise auch französisch oder englisch

Segelrevier:  Bretagne, Süd- und Westküste ab Le Crouesty/Golfe du Morbihan - Inseln französischer Atlantik

 

Sept. 2016 bis Juli 2017:  Grosse Atlantik-Rundreise: Portugal - Kanaren - Madeira - Azoren - Biskaya - Bretagne

 

August bis November 2017:  Bretagne -Küstentörns  ab Le Crouesty - Etel - Vannes, Golfe du Morbihan

 

Juni-Juli-August 2018: Große SCHOTTLAND - Reise, Bretagne - Cornwall - Irland - West-Schottland - Hebriden

 

GWENAVEL ist eine sehr gepflegte, komfortable und dennoch sportlich zu segelnde 12 m Yacht aus der renommierten schwedischen Werft von

HALLBERG-RASSY.

 

TÖRNBASIS  Le Crouesty - Vannes - Golfe du Morbihan, Süd- Bretagne, Biskaya, Atlantikküste

Im Sommer 2018: Große Schottland-Reise

 

BORDSPRACHE wählbar: Deutsch - Englisch - Französisch

 

 

 

Auf einer HALLBERG-RASSY wird Segelsport mit Sicherheit, Zuverlässigkeit und Komfort vereint

 

Wählbare TÖRNPROFILE:

 



Die Yacht: GWENAVEL

 

 

 

TECHNISCHE DATEN

 

 

Länge: 12,20 m

Breite: 3,75 m

Tiefgang: 1,9 m

Verdrängung: 11 t

Segelfläche: 84 m²

Motorisierung : Volvo-Penta  D2-55

Ausrüstung vollständig für Weltumsegelung

GWENAVEL ist eine HALLBERG-RASSY 39, 12m-Hochseeyacht mit 11 Tonnen Verdrängung. Ein komfortables Fahrtenschiff aus der renommierten schwedischen HALLBERG-RASSY-Werft. Der gediegene Innenausbau in Mahagoni wurde werftseitig mit 7 Kojen ausgelegt, wird aber auf Törn in der Regel nur mit 2 Mitseglern belegt, maximal bei Gruppenanmeldung mit 3, und nur auf ausdrücklichen Wunsch der Crew mit 4 Gästen (z.B. Familie mit 2 Kindern) genutzt. Komplette Navigations- und Sicherheitsausrüstung für den Küsten- und Hochseetörn: Radar, GPS, UKW- Seefunkanlage mit AIS, EPIRB-Seenotfunkboje, MOB-Boje mit AIS-Sender, Sextant, mehrere Kompasse, Echolot, Logge, und Selbststeueranlage (elektr. Autopilot und Windpilot). Warmwasser, Kühlschrank und Heizung garantieren Komfort in allen Revieren zu allen Jahreszeiten. 440 Liter Süßwasser und 400 Liter Diesel ermöglichen eine große Autonomie. Für Emails und Wetterberichte ist ein Computer mit Internetzugang an Bord, der bei Bedarf auch den Mitseglern zur Verfügung steht.

 

Eine detaillierte Beschreibung der Yacht finden Sie auf der Werftseite:

http://www.hallberg-rassy.com/index.php?id=324&p=PreviousModels.shtml .

 

Wer sich für die Werft Hallberg-Rassy interessiert, schaut nach bei  www.hallberg-rassy.com

 

Kojenverteilung auf GWENAVEL

Grundsätzlich stehen 6 Kojen zur Verfügung, doch werden meist nur 3 oder 4 genutzt. Das Vorschiff steht der Crew zur Verfügung (s. Foto unten links). Die Achterkajüte ist Eignerkammer.

 

 



Der Skipper und Eigner der GWENAVEL

WILFRIED



Gründer der Vereinigung SAIL-BRETAGNE-ATLANTIC; 40 Jahre Segelerfahrung im Nord-Atlantik zwischen Irland, England, Frankreich, Spanien, Portugal und der Karibik, teils einhand, teils mit Crew. Navigationsausbildung in der deutschen Bundesmarine. Fünf Atlantiküberquerungen als Skipper. Als staatlich geprüfter Sporthochseeschiffer (deutscher SHSS), Autor verschiedener Segellehrbücher (Delius-Klasing) und ehemaliger Mathematik- und Physiklehrer versteht er es, seiner Crew das seemannschaftliche, navigatorische und meteorologische Hintergundwissen fachkundig und praxisorientiert zu vermitteln. Regelmäßig erscheinen von ihm Artikel in verschiedenen deutschen Segel-Fachzeitschriften. Im Januar 2017 ist sein neuestes Buch "Segeln in Gezeitengewässern" bei Delius-Klasing erschienen. Weitere Bücher (s.u.)

Auf seiner GWENAVEL bietet er neben den klassischen Urlaubs- und Ausbildungstörns auch Ausbildungstörns in die Theorie und Praxis der ASTRONAVIGATION an.

 

Mit etwa 150.000 Seemeilen im Kielwasser der eigenen Yachten und ungezählten Törns auf verschiedenen Yachten im gesamten Atlantik bietet Wilfried auch Beratung zum Kauf einer Fahrtenyacht für zukünftige, weniger erfahrene  Eigner mit großen Reiseplänen an.

 

Auf einigen Törns im Sommer ist Thérèse, die Partnerin von Wilfried als Co-Skipperin mit an Bord. Sie kennt die Küste der Bretagne seit ihrer Kindheit, als sie bereits erste Jollenerfahrung dort sammelte. Sie besitzt  das Navigationszeugnis Capitaine 200 der französischen Handelsmarine, was etwa dem deutschen Sporthochseeschiffer entspricht. In ihrem Kielwasser liegen mehr als 20.000 Meilen Hochseesegeln zwischen Irland, England, Frankreich und Nord-Spanien, sowie eine einjährige Atlantikrundreise. Thérèse versteht es, mit Kompetenz, Humor und Einfühlungsvermögen das Segeln und das Leben an Bord in gleicher Weise angenehm zu machen.  Sie spricht neben ihrer Muttersprache französisch auch englisch und ein wenig deutsch.

 


Mögliche Törnprofile und Trainingsinhalte


  • Erlebnis- und Urlaubstörns in KLEINER CREW, gern nur 2
  • Aktives Mitsegeln: Manövertraining, Ankern, Reffen, Segeltrimm
  • Skippertraining und Vorbereitung auf das eigene Boot
  • Navigation in Gezeitengewässern, Umgang mit Tidentabellen und Tidenkurven, Kursbeschickung im Gezeitenstrom
  • Blauwasser: Schottland,  Azoren
  • Praktischer Einsatz klassischer Navigationstechniken: Neben den üblichen elektronischen Hilfsmittel wie GPS, Plotter, Radar, AIS wird auf Wunsch bevorzugt Kompass, Zirkel, Lineal, Logge und Lot mit Papierkarte eingesetzt.
  • Einführung in die ASTRONOMISCHE NAVIGATION mit dem Sextanten
  • Nachtfahrt: Einsatz des Radars bei Nacht und/oder Nebel

  • Wetterkunde, auf deutsch, englisch, oder französisch

Selbstverständlich ist auch eine gute Mischung von Segel-Ausbildungsinhalten und relaxtem Urlaubserlebnis arrangierbar. Auf GWENAVEL werden Buchungen mit der Option ZWEIERCREW bevorzugt angenommen, um eine optimal individualisierte Törngestaltung zu gewährleisten. Falls Sie sich aber gern als Dreiercrew (Familie oder Freunde) anmelden möchten, so ist das auch kein Problem.

Rauchen ist auf GWENAVEL nicht erwünscht, weder unter Deck, noch an Deck. 

 

Mögliche Törnziele

 

Je nach gewählter Törnlänge und Jahreszeit können alle Highlights an der europäischen Atlantikküste zwischen Süd-Irland und Gallizien/NW-Spanien angelaufen werden. Die Inseln an der französisch-bretonischen Atlantikküste zwischen Brest und La Rochelle sind von besonderem Reiz: Die Pointe du Raz - das französische Kap Horn - mit der vorgelagerten Ile de Sein in der West-Bretagne ist eine lohnende Herausforderung für ambitionierte Segler (s.a. Link REVIERINFOS). Sanfter segelt es sich vor der Küste der Süd-Bretagne zwischen den Glénan-Inseln, Ile de Groix oder um Belle-Ile. Der fast subtropische Golfe du Morbihan ist mit seinen zahlreichen Inseln ein Kleinod für sich. Weiter nach Süden locken die mancherorts fast subtropisch anmutenden Inseln Houat, Hoedic, Ile d'Yeu und Ile de Ré auf dem Weg nach La Rochelle.  Unabhängig vom gewählten Törnziel ist die Navigation im Gezeitengewässer hier überall gegenwärtig. Details zu diesem Thema s. Link REVIERINFOS

 

Wer BLAUWASSER-Erfahrung sucht, segelt mit Gwenavel entweder durch die Biskaya nach Asturien oder Galizien, oder nach Nordwesten via Brest oder Saint Malo auch nach Cornwall, zu den Isles of Scilly, oder zum Fastnet Rock vor der Südküste IRLANDS. Im Sommer 2018 große Schottlandreise.

 

GWENAVEL vor Anker bei den ISLES of SCILLY


Hier im Folgenden für den ersten Eindruck ein paar Fotos aus unserem Segelrevier "vor der Haustür" zwischen der Pointe du Raz im Norden und La Rochelle im Süden.


Zur Törnvorbereitung empfehlen wir zum Thema:

Navigation und Seemannschaft

 

 

Segeln in Gezeitengewässern

Autor: Wilfried Krusekopf

Verlag: Delius-Klasing 2017

 

Viele Ostsee- und Mittelmeer-Segler halten das Befahren von Gewässern mit Gezeiteneinfluss für zu risikoreich und scheuen einen solchen Törn. Tatsächlich kann dieser bei schlechter Vorbereitung schnell zu Problemen führen. Doch für den westeuropäischen Segler sind die Tiden eine schöne Abwechslung, und für weltweites Segeln sind gute Kenntnisse über die Zusammenhänge der Gezeiten unabdingbar.

Basierend auf den physikalischen Hintergründen von Ebbe und Flut wird der tidenunerfahrene Fahrtensegler durch dieses Buch in die Lage versetzt, einen Segeltörn in Tidengewässern zu planen und diesen entspannt und sicher durchzuführen. Es zielt in erster Linie pragmatisch auf den Einsatz von Kenntnissen über die Gezeiten in häufig auftretenden Törnsituationen ab:

• Entstehung der Gezeiten und ihre Einflussvariablen
• Informationsquellen und technische Hilfsmittel
• Verschiedene Methoden zur Bestimmung der Gezeiten
• Tidennavigation in der Segelpraxis mit möglichen Problemen im   Küstenbereich
• Trockenfallen
• Törnplanung in Gezeitengewässern

DER YACHTSKIPPER,     

 

2. Auflage 2016

bei Delius-Klasing.

Autor Wilfried Krusekopf

 

Das Buch richtet sich an Segler, die als ehemaliges Crewmitglied sich nun auf die Schiffsführung in der Skipperrolle vorbereiten möchten.

PRAXISWISSEN FÜR CHARTERSEGLER

 

2. Auflage 2014 bei Delius-Klasing,

Autor Wilfried Krusekopf Das Buch richtet sich an bereits grundlegend segelerfahrene Crewmitglieder (etwa auf SKS-Niveau), denen aber regelmäßige Praxis fehlt.


 

3. Auflage Febr. 2016 

 

Reise-Know-How-Verlag. Wilfried Krusekopf.

Das Buch richtet sich an Segelneulinge, die möglichst schnell in das "Segelchinesisch" ein-gewiesen werden wollen, das  auf ihren ersten Törns zum Verständnis der Abläufe an Bord notwendig ist. Es werden übersichtlich und schnell einprägsam alle wichtigen Bereiche des Küstensegeln auf einer Hochseeyacht in den Grundzügen behandelt:

  • Segelpraxis mit allen wichtigen Manövern
  • Grundlagen der Navigation
  • Technische Ausrüstung
  • Sicherheitsfragen
  • Psychologische Aspekte des Zusammenlebens an Bord
  • Grundlagen der Meteorologie
  • Wissenswertes beim Chartern einer Yacht

 

 

SEGELN BEI DUNKELHEIT, erschienen 2010 im Pietsch-Verlag, Wilfried Krusekopf.

 

Eine umfassende Darstellung aller wichtigen Aspekte der Vorbereitung und Durchführung eines Segeltörns, der nicht am Abend im Hafen endet, sondern die ganze Nacht oder länger die Crew fordert.

 

Folgende Bereiche werden behandelt:

  • Bootsvorbereitung und Ausrüstung
  • Navigation bei Nacht
  • Lichterführung
  • Meteorologische Besonderheiten
  • Vorbereitung des Skippers und der Crew
  • Wacheinteilung
  • Schlafmanagement und Gesundheit
  • Psychologische Aspekte des Zusammenlebens an Bord

 



In den Bereichen See- und Hafenhandbücher, sowie Reiseführer


 

Törnführer SÜD-BRETAGNE

erschienen im Selbstverlag, Autor: Ralf Paschold

Ausführlich werden 36 Häfen, zahlreiche gute Ankerbuchten, Inseln, der Golfe du Morbihan und die Flüsse Odet und Vilaine beschrieben. Hinzu kommt eine Einführung in die lukullischen Highlights der Bretagne. Auf 60 Grafiken werden Ansteuerungen und Hafenpläne dargestellt. 256 Seiten, 100 Fotos,         1. Auflage 2016, Preis: 34,90 €      Bestellt werden kann der Törnführer unter: www.france-sail.com; Email: paschold@france-sail.com

 

The CHANNEL ISLANDS

 

erschienen bei IMRAY, Autor

Peter Carnegie

 

umfassendes Segel- und Küstenhandbuch für Törns in die Tidengewässer der Englischen Kanalinseln. Bei Buchung eines Törns auf einer unserer Yachten ab St. Malo ist das Buch DIE Lektüre!

BRETAGNE - Reiseführer für erlebnisreiche Landgänge in der Nord-, West- und Süd-Bretagne, sowie auf allen bretonischen Inseln. Dazu Erklärungen zum Fischfang, zur Gezeitenberechnung und bretonische Kochrezepte kommen nicht zu kurz.  Hauptautor Wilfried Krusekopf, 11. Aufl. 2017, erschienen im Reise-Know-How-Verlag, Bielefeld.


 

Auf ein Wort:      Warum segeln wir eigentlich ???

Doch sicherlich nicht, um nach dem Büro auch in der Freizeit an Bord ständig vor einem Bildschirm zu sitzen. Natürlich ist das GPS und ein Kartenplotter praktisch und fördert meist auch die Sicherheit der Navigation. Aber steigert es auch den Spaß am Segeln? Wer Segeln als Auseinandersetzung mit der maritimen Natur versteht, wer Spaß daran hat, seine fünf Sinne an Bord einzusetzen, der schätzt auch die traditionellen Methoden der Navigation. Hier unser Angebot:

 

AUSBILDUNGSTÖRN  ASTRONAVIGATION in Theorie und Praxis auf  GWENAVEL, einer HALLBERG-RASSY 39: Einwöchiger Einführungstörn in die ASTRONAVIGATION auf HALLBERG-RASSY 39 in der sonnenreichen Süd-Bretagne ab Le Crouesty/Golfe du Morbihan am französischen Atlantik.  Theorie und Praxis AN BORD während eines Törns zwischen den Inseln der Süd-Bretagne: Belle-Ile, Houat, Groix, Yeu, Glénan. Ausbildungsthemen: Gebrauch des Sextanten, Ortbestimmung über Mittagsbreite, Chronometerlänge, Ort aus zwei Höhen, u.v.m.. Termine noch frei abzusprechen von März bis November. Wir segeln ausschließlich in kleiner Crew, maximal drei Leute. Gute Sextanten von Freiberger und Plath werden werden gestellt. Teilnahmekosten für einen 7-tägigen Törn: 980,- Euro (s.a. Link KONDITIONEN)

Weitere Infos auf : www.sail-gwenavel.de