VIKING

Hallberg-Rassy 39

 

Blauwasser-Segeltörns, Meilentörns im Atlantik und Pazifik

auf Langfahrt in exklusiver 2er-Crew 

 

Segelreisen mit einem Kommandanten der französischen Marine als Skipper

Bordsprachen: Französisch und Englisch

 

2024: KARIBIK - PANAMA - PAZIFIK - POLYNESIEN - GAMBIERS - OSTERINSELN

2025: MAGELLANSTRASSE - SÜDAMERIKA - ATLANTIK - AZOREN - BRETAGNE

 

 

Der Skipper

 

YANN CARIOU ist in der Bretagne nahe der POINTE DU RAZ mit Seewasser in den Adern geboren worden. Als Kapitän der französischen Marine im Ruhestand blickt er heute auf ein bemerkenswertes Seglerleben zurück: 

Schon als Kind faszinierten ihn die Fischer in seinem Heimathafen AUDIERNE. Angefangen hat er als Schiffsjunge auf Fischerbooten, segelte dann als junger Mann als Crew auf kleineren Yachten in der Biskaya und entschied sich dann, eine Karriere in der französischen Marine Nationale zu beginnen. Er studierte dort alle Formen der Navigation und avancierte schnell zum Wachführer, später zum Kommandanten der ETOILE, einem Marine-Ausbildungsschiff unter Segeln. Seereisen als Kommandant auf verschiedenen Marineschiffen führten ihn vom Atlantik in den Indischen Ozean, ins Mittelmeer, in die Antillen, aber auch in die Nord- und Ostsee. In den letzen Jahren war sein Arbeitsschwerpunkt in der französischen Handelsmarine die seemännische und navigatorische Ausbildung junger Leute für den Küsten- und Hochseebereich. 

Seit 2008 war er Kommandant auf der BELEM, einer Bark, die zwischen Irland und Lissabon regelmäßig unterwegs ist, bis ihm schließlich als Krönung seiner Kapitänslaufbahn die Führung der HERMIONE (Nachbau einer Fregatte von 1780) angeboten wurde (s. Foto oben). Auf der HERMIONE hat er im Laufe der Jahre mehr als 600 jungen Leuten die Grundlagen der professionellen Seefahrt nahegebracht. 

Doch nun ist die Zeit gekommen, ohne Uniform auf zwar kürzerem, aber eigenem Kiel die Meere zu befahren. Mit seiner 12m Yacht VIKING, einer HALLBERG-RASSY 39 segelte er in den letzten Jahren im Nord-Atlantik bis Island und zu den Faröern. Aber nun zieht es ihn in wärmere Gefielde: Die Karibik, aber vor allem der Pazifik steht für die nächsten zwei Jahre auf dem Programm. Und wer Lust und Zeit hat und seefest ist, kann Yann auf einer der faszinierenden Etappen zwischen der Bretagne und Polynesien auf der VIKING begleiten.

Interessiert? E-Mail an: sail@biskaya.de         

        

Die geplante Reise

Seit Februar 24 segelt  Yann mit seiner VIKING, einer Hallberg-Rassy 39, im Blauwasser. Start war in Audierne in der West-Bretagne. Über die Biskaya ging es zuerst nach A Coruna in Galicien/NW-Spanien. Via Kanaren, Karibik ging es in den PANAMA-KANAL und inzwischen ankert er in den paradiesischen Atollen der TUAMOTUS.

 

Die langen Etappen sind insbesondere als Meilentörns hervorragend geeignet. Die Teilnahmekosten berechnen wir als Pauschale, unabhängig von der tatsächlich gesegelten Zeit. Details bitte erfragen: sail@biskaya.de

 

Grobe Zeitplanung 2024 - 2025

 

  • Anfang Januar 2023 Ablegen in Audierne (nahe Brest, TGV von Paris in nur 3 Std.); dann etwa 2 Wochen Blauwassersegeln bis Las Palmas de Gran Canaria, eventuell Zwischenstopp auf Madeira. 
  • Mitte Februar Ablegen Las Palmas mit Direktkurs Karibik (Pointe à Pitre - Guadeloupe); Ankunft etwa 3 Wochen später Anfang März
  • 1-2 Wochen Aufenthalt in der Karibik (Guadeloupe, Dominica, Antigua...)
  • Mitte März Ablegen von Guadeloupe oder Saint -Martin mit Direktkurs Panama; Ankunft Panama Ende März
  • April - Mai: 3700 Meilen lange Pazific-Überfahrt, etwa 30 Tage von Panama nach Französisch Polynesien, Marquesas.
  • Yann ist momentan in Polynesien, wird den Süd-Sommer dort verbringen und dann via Pitcairn, Osterinseln,  Juan Fernández,  Valparaiso,  Conception, in die Magellanstrasse an der Südspitze Süd-Amerikas segeln. Im Januar -Februar 2025 wird er dort in Tagesetappen in den Kanälen Patagoniens gen Osten segeln und im März zurück sein im südlichen Atlantik. Geplant ist es, im Spätsommer 2025 wieder zurück in der Bretagne zu sein. 

     

Auf allen Etappen sind engagierte Mitsegler als Crew willkommen.

 

 

Die Yacht VIKING

 

TECHNISCHE DATEN

Länge: 12,20 m

Breite: 3,75 m

Tiefgang: 1,9 m

Verdrängung: 11 t

Segelfläche: 84 m²

Motorisierung : Volvo-Penta  D2-55

Die Ausrüstung ist sicherheitstechnisch, navigatorisch und seemännisch  vollständig für die Weltumsegelung

Auf einer HALLBERG-RASSY wird Segelsport mit Sicherheit, Zuverlässigkeit, Solidität und Komfort vereint.

Eine ausführliche Beschreibung der Yacht findet man auf: 

www.hallberg-rassy.com/yachts/previous-models/hallberg-rassy-39-mk-i

 

VIKING ist eine für Hochseereisen konzipierte HALLBERG-RASSY 39

Ein komfortables, sicheres Fahrtenschiff mit ausgeglichenen Segeleigenschaften für lange Blauwasserreisen aus der renommierten schwedischen HALLBERG-RASSY-Werft. Der gediegene Innenausbau in Mahagoni wurde werftseitig mit 7 Kojen ausgelegt, wird aber auf Törn in der Regel nur mit Skipper und 2 Mitseglern belegt,  bei Gruppenanmeldung maximal mit 3 Personen in der Crew.  Komplette Navigations- und Sicherheitsausrüstung für Küsten- und Hochseetörns: Radar, GPS, Kartenplotter, Papier-Seekarten als Backup, UKW- Seefunkanlage, EPIRB-Seenotfunkboje, MOB-Boje, Sextant, mehrere Kompasse, Echolot, Logge, und Selbststeueranlage. Warmwasser, Kühlschrank und Heizung garantieren Komfort in allen Revieren zu allen Jahreszeiten. 440 Liter Süßwasser und 400 Liter Diesel ermöglichen eine große Autonomie, was gerade auf Langstreckentörns im Blauwasser wichtig ist.

Die Crew

Wer mit Yann auf der VIKING eine der längeren Etappen als Meilentörn über den Atlantik oder im Pazifik mitsegeln möchte, sollte bereits etwas Vorerfahrung im Seesegeln mitbringen. Gut wäre es, wenn zukünftige Besatzungsmitglieder schon einmal nachts auf See unterwegs gewesen sind und damit auch Erfahrung auf Nachtwache mitbringen. Wichtig sind eine sportliche Grundhaltung, die Fähigkeit, sich über längere Zeit auf beengtem Raum einer Segelyacht flexibel in die Crew einzuordnen, eine gute Gesundheit und ein seefester Magen. 

Da auf langen Blauwasserstrecken der Tag des Reisebeginns und die Reisedauer stark wetterabhängig sind, sollte die Crew in der Terminplanung etwas flexibel sein. Die Etappen im Blauwasser werden immer mit einer ausreichenden Zeitreserve (ca. 30%) kalkuliert, so dass gesetzte Termine auch mit hoher Wahrscheinlichkeit eingehalten werden können. Konkrete Termine sind z.T. auch flexibel mit der Crew abzustimmen, um gute An- und Abreisemöglichkeiten zu nutzen.

Die Preise/Kostenbeteiligung sind Pauschalpreise (s. Konditionen) und werden nicht tagesabhängig berechnet. Details dazu auf Anfrage an sail@biskaya.de .