MOJITO

13 m Aluyacht vom Typ ATLANTIS 430 

auf Blauwasserreise im Atlantik mit offenen Zielen weltweit

 

MOJITO segelt auf unbegrenzter Langfahrt im Blauwasser

und ist auf allen Ozeanen dieser Welt zuhause.

Immer mit Kleiner Crew, max. 2 Mitsegler

Sommerhalbjahr 2022: KANAREN - MADEIRA 

 

 

Individuell gestaltete Segeltörns im Blauwasser

mit Yachtmaster-Profiskipper, immer in kleiner 2-er Crew

 Bordsprachen: Französisch und Englisch

 2022 Atlantik: Kanaren, Madeira, Porto Santo ...

2023 Grobplanung: Kapverden, Karibik... Brasilien???

Und wo segelt die MOJITO momentan?  Hier gibt's die Antwort: sail@biskaya.de 

 

 

Die Yacht

MOJITO ist eine für Langfahrt sicher und komfortabel gebaute Aluyacht vom Typ ATLANTIS 430, ausgerüstet für weltweite Fahrt.

Rumpf in Aluminiumbauweise nach den Plänen von CAROFF, Baujahr 2002. Die Yacht ist so ausgerüstet, dass sie auch auf längeren Strecken vollständig autonom sein kann.

 

Länge: 13, 20m

Breite: 4,30m

Tiefgang: variabel zwischen 95 cm und 2,40m (Integralschwerter)

Verdrängung: 13 t

Tankvolumen: 500l Wasser und 350 l Diesel

Motor: Yanmar 51 PS

Segelflächen:  Groß 44m², Genua 62m², Arbeitsfock 27m², Gennaker 105m² und Spi 135m²;

moderne Navigationselektronik inkl. Radar, Satellitentelefon, AIS Transponder, dazu Autopilot, Wassermacher, Hydro-Generator, Solarpanels 400 W,  Kühlschrank, Warmwasserheizung, Hardbottom-Beiboot mit AB... 

und natürlich eine vollständige, wohl durchdachte, effiziente Sicherheitsausrüstung für jedes Besatzungsmitglied.

 

MOJITO ist als Langfahrtyacht eher schwer und solide gebaut.Die Yacht erreicht im Passat leicht Etmale von mehr als 140 Meilen. Demgegenüber sind Hoch-am-Wind-Kurse nicht ihre Stärke. Doch mit einem Schrick in den Schoten läuft sie schnell ihre 6-7 Knoten. Ihre Lieblingskurse sind Halbwind und Raumschots, wofür der vorausschauende Skipper für längere Passagen ohnehin die passende Wetterlage sinnvollerweise abwartet.

Dank des geringen Tiefgangs bei aufgeholtem Schwert kann MOJITO auch sehr kleine Häfen anlaufen, nahe am Strand ankern und sogar trockenfallen.

 

Raumnutzung unter Deck:

MOJITO besitzt drei Doppelkabinen: Die Achterkajüte ist für Gäste vorgesehen, mittschiffs schläft das Skipperpaar und die Vorschiffskabine wird in der Regel als Stauraum für größere Ausrüstungsgegenstände genutzt: Segel, SUP, Fahrräder, Windsurfer, Gleitschirm,... Jede Doppelkabine hat ihre eigene Toilette.

Daraus ergibt sich sinnvollerweise, dass immer in KLEINER CREW gesegelt wird. In aller Regel kommen nur eine oder zwei Personen als Crew an Bord. 

 

MOJITO hat einen Panorama-Deckssalon, in dem sich an Backbord der großzügige U-förmige Essbereich befindet. Direkt gegenüber an Steuerbord liegt die großzügig ausgestattete Pantry, so dass auch beim Kochen eine gute Kommunikation mit der gesamten Crew möglich ist.  

 

 

Xavier und Anne, ein sympathisches Skipperpaar

Xavier, aufgewachsen am Meer, segelt er seit seiner Kindheit auf Sportkatamaranen und Surfboards, später auch auf alten Traditionsfischerbooten. Sein erstes eigenes Segelboot ist eine 22 Fuß BRIO, mit der er jahrelang im Golfe du Morbihan und zwischen den Inseln der Süd-Bretagne unterwegs ist. Mit Familie und Freunden chartert er zeitweise auch größere Yachten in West-Europa und im Mittelmeer. Berufliche Verpflichtungen bringen ihn für einige Jahre in die Alpen, wo er in der Freizeit die Yachtsegel gegen einen Gleitschirm tauscht. Liegt er heutzutage im Hafen einer gebirgigen Insel, so zieht es ihn schnell in die Lüfte, um die Insel aus der Vogelperspektive zu entdecken. 

 

Anne ist wie Xavier am Meer aufgewachsen und hat in ihrer Heimatstadt Les Sables d'Olonne seit ihrer Jugend alle Rennen des Vendée Globe erleben können. Nach einem mehrjährigen beruflichen Aufenthalt auf der Insel Réunion im Indischen Ozean lernt sie Xavier kennen und begeistert sich für das Yachtsegeln. Als Vorbereitung auf die gemeinsame Weltumsegelung macht sie eine Ausbildung in Schiffssicherheit, medizinischer Betreuung und auch in Motorenkunde (STCW2010). Im Bordalltag ist sie vielseitig engagiert: Sie bereitet gern interessante Landausflüge mit kulinarischen Highlights vor (Restaurants, Märkte) und versteht es, die Bordküche mit regionalen Besonderheiten zu bereichern.

Gemeinsam haben die Zwei vor einigen Jahren entschieden, unsere Welt im Slow-Live-Mode zu entdecken. MOJITO wurde mit dem Ziel gekauft, unsere Welt auch auf weniger ausgetretenen Pfaden zu entdecken. In den Vorbereitungsjahren erlangte  Xavier den YACHTMASTER OFFSHORE (inkl. kommerzieller Lizenz), machte eine Tauchausbildung und seit Sommer 2020 ist das Skipperpaar nun auf Langfahrt: Galicien, Portugal, Madeira, Porto Santo, die Azoren liegen im Kielwasser. Die Kanaren werden gerade erkundet. Alles Weitere wird sich hinter dem Horizont öffnen...

Anne und Xavier freuen sich darauf, mich Dir/Euch eine der nächsten Etappen ihrer großen Reise gemeinsam zu segeln.

 

 MOJITO ist ein komfortables Reiseschiff, auf dem geselliges Leben geschätzt wird. 

 

Nach einem langen Segeltag genießt man auch das Leben im Hafen. Ein entspannender Sundowner, danach eine gute Malzeit... und selbst wer sich gern mit Karten- und Gesellschaftsspielen vergnügt, der findet auch dafür das Notwendige an Bord:  Schach, Scabble, Poker....

Und am nächsten Tag wird eine neue Insel erkundet...

Manch ein Segler interessiert sich auch für weitere wassersportliche Aktivitäten und darum hat Xavier auch ein SUP an Bord. 

Über die segeltechnische und navigatorische Bedienung des Bootes hinaus, ist Xavier nicht zuletzt dank seines technischen Berufshintergrundes in der Lage, folgende Themenbereiche mit der Crew zu vertiefen: Vorbereitung einer großen Segelreise, Hochseenavigation, Wetteranalyse, Motorenwartung, Elektrik an Bord, Gezeitenberechnungen ... und alles in englischer oder französischer Sprache. 

 

MOJITO hat auch einen eigenen Blog:  https://www.sailinglesmojitos.com/

 

Einige Bilder aus dem Kielwasser (Galicien und Azoren, 2020-2021)

 

Drei Fotos aus den letzten Wochen der Überwinterung auf den Kanaren 2021-22

Konkrete Törnplanungen 2022 - 2023

 

KANAREN:

Etwa ab dem 14. März 2022 bis Ende Mai liegt MOJITO in einem Hafen von Gran Canaria, Kanarische Inseln,  liegen (Las Palmas, Pasito Blanco, Puerto Mogan). Während dieser Zeit bietet Xavier Islandhopping-Törns zwischen verschiedenen Inseln der Kanaren, Teneriffa, Gomera, La Palma, El Hierro... mit frei wählbarer Dauer zwischen 7 und 14 Tagen an. Die Kanarischen Inseln sind für ihr ganzjährig mildes bis sommerliches Klima bekannt.

Im Juni-Juli 22 segelt MOJITO rein privat im Bereich Madeira - Porto Santo.

Wieder mit Mitseglern als Crew an Bord geht es dann ab Anfang  zurück in die Kanaren.

Die Überfahrt Madeira - Kanaren kann genauso gebucht werden, wie anschließende Islandhoppingtörns zwischen den Inseln der Kanaren. 

 

Überfahrt zu den KAPVERDEN:

Zwischen September und Dezember 2022 ist die Überfahrt zu den Kapverden geplant, mit Zwischenaufenthalten in Madeira, Porto Santo, Kanaren und eventuell Senegal. Eine genaue Zeitplanung besteht noch nicht, denn die Passagen müssen vor Ort in Abhängigkeit von der Großwetterlage terminiert werden. Bist Du zeitlich flexibel und kannst kurzfristig einen Flug auf eine dieser Inseln buchen, dann bist Du auf MOJITO auch auf diesen Strecken willkommen. 

 

2023 KAPVERDEN:

Etwa ab Ende Dezember 22 bis ins Frühjahr 2023 wird MOJITO auf den KAPVERDEN seinen Liegeplatz haben. Vermutlich in der Marina in Mindelo oder vor Anker vor einer der 4 anderen Inseln. Dort sind dann von Ende Dezember 2022 bis etwa März- April 2023 wieder terminlich fest planbare Törns zwischen den Inseln möglich.

 

Gern geben wir weitere Infos zu diesen Mitsegelmöglichkeiten per Email oder Telefon:

sail@biskaya.de    oder   0033 6 70 77 65 98

 

 

Drei Fotos von Madeira, dem nächsten Ziel von MOJITO im kommenden Frühjahr

 

Habt Ihr Interesse auf MOJITO mitzusegeln?

Wollt Ihr wissen, wo MOJITO gerade segelt?

Kurze Email an sail@biskaya.de