GWENAVEL

Hallberg-Rassy 39

Große Atlantik-Reise 2016-17

Große BLAUWASSER-REISE von September 2016 bis Juli 2017: Auf einigen Etappen  10-monatigen ATLANTIK-Rundreise unserer GWENAVEL (Hallberg-Rassy 39) können Mitsegler bestes Blauwassersegeln intensiv erleben. Gern nehmen wir nur 2 Leute (max. 3) in die Crew, daher ist viel Eigenaktivität möglich.

Bretagne - La Coruna - Galizien - Porto - Lissabon - Algarve - Cadiz - Kanaren - Madeira - Azoren - Bretagne

Anders als bei den meisten Törnanbietern segeln wir grundsätzlich in KLEINER CREW und das auf einer edlen HALLBERG-RASSY 39. Gern nur mit zwei, aber maximal drei Crewmitgliedern (neben dem Skipper-Paar). Somit ist gewährleistet, dass jeder wirklich AKTIV in Navigation und Seemannschaft mitwirken kann und der Komfort an Bord überdurchschnittlich ist.

Auf Wunsch können Sie das Erlebnis des Blauwassertörns mit einer Grundausbildung in ASTRONAVIGATION verbinden.  



 

Atlantikreise September 2016 bis Juli 2017

Kleine Crew: gern nur 2, maximal 3 Teilnehmer

Die folgenden Termin-Intervalle können auf Wunsch um einige Tage bis zu einer Woche verändert  werden, um es der Crew zu ermöglichen, passende Flüge/Züge  zu wählen. Innerhalb der Intervalle sind 1-2-wöchige Törns mit Crew geplant. Alle Törns werden nur mit KLEINER CREW gesegelt, gern nur 2, maximal 3 Leute als Crew.

  • 3.9. bis 17.9. Bretagne - Biskaya - Galizien: Le Crouesty/Süd-Bretagne - Biskaya - La Coruna/Galizien - Porto ; ca. 560 sm (ausgebucht)             

  • 18.9. bis 1.10. Portugiesische Küste:  Porto - Nazaré - Péniche - Lissabon, ca.  200 sm

  • 1.10. bis 8.10. Portugal - Algarve: Lissabon - Sines - Lagos - Portimao - Faro ca. 200 sm (ausgebucht),

  • 9.10. bis 11.11. Algarve - Spanische Atlantikküste: Rio Guadiana - Ayamonte - Alcoutim - Sevilla - Rota - Cadiz - Vilamoura/Faro, ca. 300 sm

  • 12.11. bis 23.11. Blauwassertörn von der Algarve (Vilamoura/Faro) nach Madeira. Zwischenaufenthalt in Porto Santo. Distanz etwa 500 sm.  Anschließend Madeira - Kanaren (Graciosa, Lanzarote); ca. 300 sm. Termine noch +/- 7 Tage veränderbar.

  • 24.11. bis 3.12. Blauwassertörn von Madeira zu den Kanaren
  • 3.12. bis 3.3.2017 Kanaren Islandhopping: 1-2 wöchige Törns zwischen allen Inseln der Kanaren, individuell nach Absprache: Graciosa, Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa, Gomera, La Palma, El Hierro, Termine nach Absprache; 150 bis 300 sm je nach Törnwahl

  • 11.3. bis 25.3. Blauwassertörn  Kanaren - Madeira: Anfangs einige Tage auf Gomera, La Palma, dann 300 sm Blauwassertörn  Kanaren - Madeira, zum Schluß Islandhopping Porto Santo - Madeira: Der Törn ist 2-wöchig geplant, um für die 300sm Blauwasserstrecke die passende Windsituation auf den Kanaren abwarten zu können.

  • 18.3. bis 7.4. Madeira - Porto Santo, Insel-Aufenthalt, privat

  • 7.4. bis 22.4. Blauwassertörn Madeira - Azoren : Funchal - Santa Maria - Ponta Delgada - Horta - Ponta Delgada; ca. 500 sm (ausgebucht)

  • 23.4. bis Ende Juni Azoren Islandhopping: Ponta Delgada - Fayal - Pico, Sao Jorge - Terceira - Graciosa , nach Absprache mit Crew, 150 - 300 sm

  • Ende Juni bis Mitte Juli:  Blauwasser-Langstrecke: Rückreise Azoren - Bretagne Ponta Delgada - Santa Maria - La Coruna - Transbiskaya - Le Crouesty/Süd-Bretagne; ca. 1150 sm, davon ca. 850 sm reines Blauwasser.

Die o.g. Termine können auf Wunsch um einige Tage bis zu einer Woche verändert werden, um es der Crew zu ermöglichen, passende Flüge/Züge zu auszuwählen !

Auf Wunsch ist der Törn mit einem Einführungskurs in die ASTRONAVIGATION zu kombinieren.

Törnpreise pro Person 2017

Die Tagespauschale pro Person und Tag beträgt 130,- Euro.

Dreiercrew ist nur möglich als Dreier-Gruppenanmeldung. Die Dauer des Törns kann auch variiert werden und zwischen einer und zwei Wochen variabel gebucht werden. Preise nach Tageszahl  (s.a. Link Konditionen)

Auf Wunsch geben wir gern Tipps zur einfachen und günstigen Anreise. Bitte richten Sie Ihre konkrete Anfrage an:  sail@biskaya.de 

 

Aktualisierter Standort-Blog,

zur Verfolgung der Reise GWENAVEL 2016 - 2017

 24.9. 2016

Inzwischen in NAZARE angekommen, nach windarmer, aber gewitterreicher Überquerung der Biskaya

27.9.2017 Lissabon

Auch wenn es heutzutage technisch so einfach geworden ist, mit reißfesten Segeln, zuverlässiger Maschine und GPS-Navigation aus der Biskaya kommend schließlich nach Lissabon einzulaufen, so läuft es mir dennoch immer wieder beim Passieren des Torre de Belem kalt den Rücken hinunter wenn ich an Bartolomäo Diaz, Vasco da Gama, Magellan und ihre unglaublich wagemutigen Reisen denke. Und was wissen wir eigentlich noch von Heinrich dem Seefahrer?

GWENAVEL liegt für 3 Tage in Seixal, 4 Meilen südlich von Lissabon.

30.9.2016 SEIXAL

GWENAVEL am Fischerponton in SEIXAL, in einer Lagune etwa 5 Meilen südöstlich von Lissabon. Portugal ganz leise und pur und ohne Kommerzrummel...

Das Kilo Dorade kostet 9 Euro. (;-))

8.10.2016 Algarve

Ja, solch einen einsamen Strand mit Ankerplatz direkt davor, allein für GWENAVEL und sonst niemand!

Ja, das gibt es noch in Europa. Vorausgesetzt, man ankert dort in der richtigen Jahreszeit! Luft 28°, Wasser 22°.

 

Wir sind inzwischen an der Algarve und bleiben hier etwa einen Monat, bevor es dann via Madeira zu den Kanaren geht.

19.10. 2016 CADIZ

3000 Jahre maritime Geschichte... als phönizische Siedlung wurde Cadiz bereits etwa tausend Jahre vor Christus erstmals als wichtiger Umschlaghafen zwischen dem Mittelmeer und dem Atlantik dokumentiert. Vorgelagert unzählige Untiefen, Sandbänke und Felsen, die weder Phöniziern, noch Römern, noch Griechen, noch englischen Piraten, noch spanischen Galeonen die Ansteuerung zu schwierig machten ...  Da kann man sich mit seinen drei GPS-Geräten an Bord nur noch schämen...

Drei Tage vibrierendes Landleben mit GWENAVEL als Stadtwohnung. 

 

... na wo sind wir denn da gelandet? Guanahani - Bahamas? Dort wo Columbus 1492 an der Westseite des Atlantiks seinen Landfall machte?

In Palos de la Frontera wird gerade ein Columbus-Center in Karibik-Imitation aufgebaut.


20.11.2016

Funchal - Madeira

 

2005 war ich das letzte Mal hier und es gab noch die Yacht der BEATLES als Restaurantschiff. Inzwischen haben Touristen-Katamarane mit Sonnenuntergangs-Rum-Tour-Angebot den Liegeplatz übernommen. Aber in der Tat...man wird älter ...  John Lennon wurde ja schon vor fast einem halben Jahrhundert erschossen. "Imagine..."

 

Die Überfahrt von der Algarve war recht anstrengend wegen der zeitweise 3-4 m hohen Dünung, was das Schlafen auf Raumschotkurs nicht gerade vereinfachte. Eine Woche Landrattenleben lässt sich nun auf Madeira ganz gut aushalten...

 

13.1.2017

Inzwischen liegt GWENAVEL im Innenstadthafen von Santa Cruz de Tenerife und die Crew beginnt, ihre Seebeine zu verlieren.

Auf der Insel sind Landbeine ohnehin praktischer. Zumal es atemberaubende Bergwanderwege gibt, die hinauf bis auf Spaniens höchsten Berg führen: El Teide, 3740 m hoch. Einem Skipper mit einem Hämoglobinspiegel angepasst an die Meereshöhe erscheint dort oben der Sauerstoff etwas knapp ...

Für Segler eher ungewöhnlich...

Skipper Wilfried und Co-Skipperin Thérèse in 3740m Höhe auf dem Teide, dem höchsten Berg Spanien, auf Teneriffa.



20.3. 2017

Vergesst die Kanaren....

Vergesst Madeira....

Als Segler sollte man eigentlich grundsätzlich nicht in Häfen gehen, wo Kreuzfahrtschiffe anlegen! Herdentrieb durch die Häfen....Ok, jetzt weiß ich's besser...

Und das Segelrevier Kanaren? Forget it!

Entweder es herrscht Flaute, oder es bläst mit 6-7 Bft. Und das aus einer nicht oft vorhersehbaren Richtung. Die Berge sind einfach zu hoch und zu groß, um regionale Besonderheiten in die Wetterberichte einarbeiten zu können. Staueffekte, Düseneffekte zwischen den Inseln, Abschattungen... und dazu ruiniert man sich bei kräftigem Ostwind seine Rollanlage, die Großsegelschlitten, die Winschenlager und sämtliche Textilien durch  Sand und Staub aus der Sahara. Ok, es gibt 2-3 Flecken, wo das Seglerleben noch erträglich ist, aber lohnt es sich, dafür so weit über den Ozean segeln?

5.4. 2017

Ablegen in Richtung Horizont...

In ein paar Tagen wir der Wind voraussichtlich günstig sein, um endlich Madeira in Richtung AZOREN zu verlassen.

Die AZOREN... das Atlantis aller europäischen Segler...

 

 

24.4. 2017

Atlantis in Sicht...

Nach windreicher, schneller Überfahrt von Madeira endlich auf den Azoren. Wenngleich nicht ohne zwischendurch auf hoher See bei 2-3 m Dünung in einem großen, dickmaschigen Fischernetzt hängengeblieben zu sein. Schnorchelgang mitten im Atlantik.

Doch die Belohnung ist großzügig: SANTA MARIA ist nach wie vor mein ATLANTIS...